Startseite » Starlink mit einer Powerstation im Wohnmobil
Starlink im Wohnmobil

Starlink mit einer Powerstation im Wohnmobil

Unsere Lösung um Starlink mit einer Powerstation in unserem Wohnmobil mit 230 Volt zu nutzen

So schnell kann man seine Meinung ändern. Kürzlich haben wir darüber geschrieben, das wir uns keine Powerstation zulegen wollen. In diesem Artikel wollen wir auf unsere Meiningsänderung eingehen.

Auf unserer Europareise mit dem Wohnmobil haben wir uns für Starlink entschieden, um eine zuverlässige Internetverbindung sicherzustellen. Die Gründe für diese Entscheidung könnt ihr in unserem vorherigen Beitrag Starlink für das mobile Reisen nachlesen. Während wir gespannt auf die Lieferung nach Spanien warteten, beschäftigten wir uns mit der Herausforderung der Stromversorgung für Starlink. Unsere Idee ist Starlink mit einer Powerstation zu betreiben.

Strombedarf von Starlink: 50 bis 100 Watt

Nach unseren Recherchen benötigt Starlink für die Antenne und den Router mindestens 50 Watt. Im Winter kann dieser Bedarf auf etwa 100 Watt steigen, wenn die Heizung der Antenne aktiv ist. Glücklicherweise sind wir hauptsächlich in warmen Gegenden unterwegs, und dieser Energiebedarf wird uns voraussichtlich nicht betreffen.

In den Einstellungen der Starlink App haben wir die Heizungsfunktions deaktiviert. Diese wird nur benötigt, um Schnee auf der Antenne abzuschmelzen. Sie würde sich aber auch aktivieren, wenn es nachts kalt wird.

Solaranlage als Lösung, aber mit Herausforderungen

Mit unserer Solaranlage auf dem Dach und zwei Solartaschen à 340 Watt verfügen wir bei gutem Wetter über ausreichend Strom. Allerdings stellte sich heraus, dass Starlink 230 Volt benötigt, was den Einsatz eines Wechselrichters erfordert. Unser vorhandener Wechselrichter mit 1800 Watt Leistung erscheint dabei wie „mit Kanonen auf Spatzen schießen“.

Die Powerstation EcoFlow River 2 als Alternative

Um dieser Herausforderung zu begegnen, haben wir uns für die Powerstation EcoFlow River 2 entschieden. Mit einer Kapazität von 256 W/h und einem Wechselrichter von 300 Watt bietet sie eine sinnvolle Alternative. Diese Konfiguration ermöglicht den Betrieb von Starlink für einige Stunden, ohne dass die Powerstation selbst an das Stromnetz angeschlossen ist.

Standortwahl für die Powerstation

Um Starlink mit Strom zu versorgen, wollen wir die Powerstation in der Heckgarage des Wohnmobils plazieren. Dort befindet sich bereits eine 12 Volt Steckdose, über die wir die Powerstation kontinuierlich aufladen können. Direkt neben die Powerstation passt der Starlink Router, und das Kabel zur Antenne lässt sich bequem durch die Heckgaragentür führen.

Warum die EcoFlow River 2 als ideale Stromversorgung?

Die Entscheidung für die EcoFlow River 2 basiert auf bestimmten Merkmalen, die sie für unser mobiles Reiseleben optimal macht. Ein entscheidender Faktor ist die Möglichkeit, dass sich die Powerstation nicht automatisch ausschaltet, wenn kein Verbraucher Strom zieht. Dies ist besonders wichtig, wenn wir schlafen oder längere Wanderungen unternehmen. Über die Einstellungen lässt sich diese Funktion deaktivieren, und wir können den Wechselrichter sogar über eine App steuern. Dies ermöglicht es uns, die Powerstation bei Bedarf per Bluethooth ein- oder auszuschalten und erspart uns den Weg zur Heckgarage, um die Powerstation einzuschalten.

Leichtgewichtige Powerstation mit idealen Proportionen

Mit einem Gewicht von etwas über 3 kg ist die Powerstation sehr leicht und damit perfekt für unsere Reise geeignet. Jedes Kilogramm zählt, insbesondere wenn man für längere Zeit unterwegs ist. Die EcoFlow River 2 bietet das ideale Verhältnis zwischen Leistung, Kapazität und Gewicht, was für uns als reisendes Paar von großer Bedeutung ist.

Vorteile und Nachteile der EcoFlow River 2: Eine ausführliche Analyse

Die Vorteile der EcoFlow River 2:

  • Kompaktes Design: Die Powerstation ist kompakt und leicht, was sie ideal für den mobilen Einsatz macht.
  • App-Steuerung: Die Möglichkeit, die Powerstation über eine App zu steuern, ermöglicht eine flexible Nutzung und Vermeidung von unnötigem Energieverbrauch.
  • Vielseitige Lademöglichkeiten: Die Powerstation kann über verschiedene Quellen aufgeladen werden, einschließlich Solar, 12 Volt Steckdose und herkömmliche Steckdosen.

Die Nachteile der EcoFlow River 2:

  • Begrenzte Betriebsdauer: Die Kapazität der Powerstation begrenzt die Betriebsdauer von Starlink, insbesondere wenn keine zusätzlichen Lademöglichkeiten verfügbar sind.
  • Kostenpunkt: Hochwertige Powerstations haben in der Regel ihren Preis, und die EcoFlow River 2 ist keine Ausnahme.
  • Abhängigkeit von Sonneneinstrahlung: Wenn die Sonneneinstrahlung nicht optimal oder gar nicht vorhanden ist, kann die Abhängigkeit von Solarladung zu Einschränkungen führen.

Fazit: Die optimale Kombination für mobiles Internet unterwegs

Insgesamt bietet die Kombination aus Starlink und der EcoFlow River 2 eine praktikable Lösung für mobile Reisende, die eine zuverlässige Internetverbindung benötigen. Während Starlink für globale Konnektivität sorgt, gewährleistet die Powerstation eine flexible und nachhaltige Stromversorgung. Es ist jedoch wichtig, die Vor- und Nachteile jeder Komponente abzuwägen und die individuellen Bedürfnisse sowie die Reiseumstände zu berücksichtigen. Mit diesem Setup können wir unsere Reiseabenteuer uneingeschränkt genießen und gleichzeitig mit der Welt verbunden bleiben.

Jochen Bake

Als Spätzünder habe ich erst mit 43 Jahren mit dem Reisen angefangen. Zuerst mit einem Wohnwagen und seit 2019 mit einem Hymer ML-T 620. Dabei wird versucht, so oft wie möglich frei zu stehen. Ging es bisher hauptsächlich nach Kroatien und Österreich, wird jetzt Albanien und deren Nachbarländer bereist. Seit 10/2023 haben wir unsere Jobs gekündigt und reisen das ganze Jahr durch Europa.

Post navigation

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Starlink im Wohnmobil: Warum wir auf eine Powerstation verzichten

Paket mit DHL nach Spanien versenden – Probleme

NIF/ CIF in Spanien bei Online Käufen

Warum wir uns gegen eine Powerstation für Starlink entschieden

Über das Internet telefonieren

Starlink für das mobile Reisen