Startseite » Paket mit DHL nach Spanien versenden – Probleme
DHL Odyssee in Spanien

Paket mit DHL nach Spanien versenden – Probleme

Kürzlich haben wir euch in Starlink für mobiles Reisen berichtet, warum wir uns Starlink bestellt haben. Um den Sonderpreis zu bekommen, musste die Hardware an eine deutsche Adresse (unsere Heimatadresse) gesendet werden. Von dort hat ein Freund das Paket mit DHL nach Spanien weitergeschickt.

Unsere schlechten Erfahrungen mit DHL, um ein Paket nach Spanien zu senden

Es begann eine Odyssee von mehreren Tagen, um das Paket zu empfangen. Zuerst brauchten wir die genaue Anschrift des Campingplatzes. Die erhielten wir auf spanisch und deutsch per e-mail von der Rezeption. Da wir ein Konto bei DHL haben, frankierten wir die Sendung online und leiteten den Aufkleber weiter. Mein Freund Torsten hat das Paket dann auf die Reise geschickt.

Paket von Deutschland nach Spanien braucht ca. eine Woche

Aus Erfahrung wissen wir, dass unser Paket von Deutschland aus mit DHL nach Spanien eine Woche braucht. Also schauten wir nach 5 Tagen mit der Trackingnummer nach dem Verbleib. Erstaunlicher Weise befand sich das Paket schon in unserer Nähe. Am nächsten Tag bekamen wir dann die Zustellbenachrichtigung. Wir informierten daraufhin den Campingplatzbetreiber.

Wir warten vergeblich auf unser DHL Paket

Leider kam kein Paket an und wir schauten erneut bei DHL nach, was los ist. Nachdem die Übersetzung von spanisch auf deutsch nicht eindeutig war, baten wir die Rezeption um Hilfe. Sie fand heraus, dass es der Paketbote gestern nicht mehr geschafft habe. Er würde am nächsten Tag liefern. Doch auch am nächsten Tag kam kein Paket an. Vorsichtshalber checkten wir nochmal die Adresse und die Rezeption bestätigte, es sei alles korrekt.

Unser Paket wurde angeblich in einem Service Point – Buchladen abgegeben

Laut DHL-Sendungsverfolgung sollte unser Paket in einem Buchladen in 27 km Entfernung abgegeben worden sein. Also machten wir uns auf den Weg dorthin. Mit unserem großen Wohnmobil war es gar nicht so einfach durch die Stadt zu manövrieren, weil es viele enge Gassen gibt. In der Buchhandlung angekommen, war kein Paket vorhanden. Der Ladenbesitzer sagte uns, dass die Pakete erst um 13.00 Uhr angeliefert würden. Um die Zeit zu überbrücken, schlenderten wir ein bißchen durch die Altstadt und erledigten gleich noch ein paar Einkäufe. Um 13.00 Uhr standen wir wieder im Buchladen und sahen, wie der DHL-Mitarbeiter die Pakete auslud. Unser Paket war aber nicht dabei. Der Ladenbesitzer versuchte nun über die Trackingnummer herauszufinden, wo das Paket abgeblieben ist. Nichts, nur der Hinweis „konnte nicht zugestellt werden“. Er riet uns, bei DHL anzurufen.

Wir baten den Campingplatzbetreiber um Hilfe

Wir baten wieder den Campingplatzbetreiber um Hilfe. Er telefonierte mit DHL und sie versicherten ihm, dass eine erneute Zustellung zum Campingplatz erfolgt. Doch auch an diesem Tag kam kein DHL-Bote.

Am nächsten Tag sahen wir in der Sendungsverfolgung, dass das Paket nun tatsächlich in der Buchhandlung sein soll. Um auf Nummer sicher zu gehen, dass unser Paket auch wirklich zugestellt worden ist, riefen wir mehrfach – leider immer vergeblich – dort an. Deshalb beschlossen wir, am nächsten Tag noch einmal dorthin zu fahren und hatten Glück. Der Ladenbesitzer erkannte uns sofort, händigte uns das Paket aus und freute sich mit uns über das positive Ende unseres Irrweges.

Die DHL Odyssee im einzelnen aufgeschlüsselt

1. Tag: Wir sollen heute unser Paket bekommen. Der DHL Bote hat es angeblich zeitlich nicht geschafft

2. Tag: Für den nächsten Tag wurde eine erneute Zustellung angekündigt, die aber nicht erfolgte.

3. Tag: Es soll in einem DHL Service Point (Buchladen) abgegeben werden

4. Tag: Als wir dorthin fuhren, war das Paket nicht da. Per Telefon wurde eine erneute Zustellung zum Campingplatz bestätigt

5. Tag: Es erfolgte wieder keine Zustellung, und wir erfuhren, dass es im Buchladen abgegeben wurde.

6. Tag: Wir konnten endlich unser Paket in Empfang nehmen

Wir sind nicht die Einzigen: DHL-Probleme in der Online-Community

Aus Neugierde machte ich mich im Internet auf die Suche nach Erfahrungen. Während einige keinerlei Probleme mit DHL haben, gibt es viele, denen es genauso geht wie mir. Komme ich nicht heute, dann vielleicht morgen. Obwohl die Adressangabe korrekt ist, wird angeblich die Adresse nicht gefunden. Die Sendungen werden dann der Einfachheit halber in einem Service Point abgegeben, und damit ist der Job getan.

Fazit mit DHL und der vergeblichen Paketzustellung in Spanien

Auf die Freude, dass unser Paket nach 5 Tagen ankommen sein soll, folgte Ernüchterung. Etliche mails von DHL kündigten eine Zustellung an. Uns drängt sich der Verdacht auf, dass dem Boten der Weg zum Campingplatz zu weit war. Er nennt sich nicht umsonst Einsiedelei und liegt abseits. Der Campingplatzbetreiber war sehr engagiert und verdient deshalb 100 Punkte. Vor allem durch seinen Einsatz kamen wir zu unserem Paket. Ohne seine Hilfe hätten wir vermutlich ein größeres Problem gehabt unser Starlink Paket zu erhalten. Wer weiß, vielleicht wäre unser Paket wieder an unsere Heimatadresse zurückgeschickt worden. Vielleicht findet der Betreiber in naher Zukunft eine geeignete Lösung für das Zustellungsproblem. Das dürften andere Camper ja dann auch haben.

Jochen Bake

Als Spätzünder habe ich erst mit 43 Jahren mit dem Reisen angefangen. Zuerst mit einem Wohnwagen und seit 2019 mit einem Hymer ML-T 620. Dabei wird versucht, so oft wie möglich frei zu stehen. Ging es bisher hauptsächlich nach Kroatien und Österreich, wird jetzt Albanien und deren Nachbarländer bereist. Seit 10/2023 haben wir unsere Jobs gekündigt und reisen das ganze Jahr durch Europa.

Post navigation

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Starlink senkt den Preis im Tarif Mobiles-Regional

Warum wir uns gegen eine Powerstation für Starlink entschieden

Starlink im Wohnmobil: Warum wir auf eine Powerstation verzichten

Starlink mit einer Powerstation im Wohnmobil

NIF/ CIF in Spanien bei Online Käufen

Über das Internet telefonieren