Technik

Liontron Lithium Untersitz Batterie mit 300 Ah

LIONTRON Lithium LiFePO4 mit 300Ah geeignet für die Untersitzmontage

Liontron hat für die Fiatmodelle eine 12,8 V 300 Ah Lithiumbatterie auf den Markt gebracht. Integriert ist ein BMS mit Bluetooth. Als Vorteil sehe ich die Möglichkeit, defekte Teile austauschen zu können. Denn alles ist verschraubt und nicht verklebt. Dazu ist auch kein besonderes Werkzug nötig. Mit 5 Jahren Garantie ist man auf der sicheren Seite und wird lange Freude an der Gewichtsersparnis gegenüber eine AGM Batterie haben. Eine Ersatzteilbeschaffung wird mit 10 Jahren angegeben.

Liontron Lithium nicht nur für Fiat Modelle

Wir haben aktuell die Liontron 200 Ah Untersitz im Batteriekasten unseres Mercedes Hymer ML-T 620 verbaut. Deshalb kann ich nur über Erfahrungen mit unserem Fahrzeug sprechen. Im Juni 2020 haben wir uns für die Untersitzausführung entschieden, weil sie von den Abmessungen her genau in den Batteriekasten gepasst hat. Eine Überlegung waren auch 2 x 100 Ah wegen der Ausfallsicherheit, wurde aus Platzgründen aber verworfen haben. Nach der Installation der Liontron App zeigte sie 221 Ah an und nicht 200 Ah. Somit haben wir 21 Ah mehr als angegeben.

Wir sind bisher voll zufrieden und würde jederzeit wieder zu Liontron greifen. Sogar eine Anschaffung der neuen Liontron 300 Ah zu unser bestehenden steht im Raum. Hintergrund ist, dass ich meinen E-Scooter in der Heckgarage laden und daher genug Reserven haben möchte.

[amazon box=“B084BW7NNP“]

Technische Daten

  • Nennkapazität 300Ah / 3840Wh
  • Nennspannung 12,8V
  • Zyklenlebensdauer >= 3000 bei 90% DoD
  • Temperaturbereich Entladung + Lagerung -20°C … +60°
  • Temperaturbereich Ladung -10°C … +45°C
  • Ladestrom Empfohlener Ladestrom: 150A Maximaler Ladestrom: 200A
  • Entladestrom Dauerentladestrom: 200A Maximaler Entladestrom für 20sek: 250A
  • Gewicht 34,7kg
  • Abmessungen (LxBxH) in mm 350 x 350 x 190
Liontron Lithium

Bluetooth App

  • Bluetooth Überwachung: den Batteriestatus immer im Blick
  • Batterieladezustand in %
  • Verbleibende Amperestunden
  • Lade-/Entladestrom
  • Batteriespannung 
  • Lade/Entladeleistung in Watt
  • Anzeige der einzelnen Zellen im erweiterten Menü

Vorteile einer Lithium Batterie

Mehr Kapazität gegenüber Gewicht

Ca. 50% mehr Strom gegenüber einer AGM Batterie. Während eine AGM nur bis ca. 50 % entladen werden darf, sind es bei einer Lithium 90 %. Wir haben beim Austausch unserer 2 x 95 Ah AGM die Hälfte an Gewicht eingespart und können die Kapazität fast verdoppeln.

Gewichtsreduzierung

Die neue Liontron Lithium 300 Ah wiegt 34,7 Kg. Zum Vergleich wiegen die AGM das doppelte.

Höhere Lade- und Entladeströme

Mit 200 Ah Dauerentladestrom eine Lithiumbatterie viel belastbarer als eine AGM. Über 20 Sekunden sind sogar 250 Ah möglich und daher ideal für eine Verbindung mit einem Wechselrichter. Unser Waeco Inverter hat 1800 Watt und beide haben bisher keine Schwächen gezeigt. Das Laden geht auch viel schneller.

Langlebigkeit

Mit 3000 Ladezyklen sollte der Akku das Wohnmobil überleben. Vom Einbau unserer Lithium 06/2020 bis 02/2022 und einigen Reisen haben wir erst 40 Zyklen verbraucht. Und das in Verbindung mit unseren 660 Watt Solar incl. mobilem Solarpanel. Dabei wurden Laptops, Tablets und E-Scooter geladen.

Nachteile gibt es auch

Der Anschaffungspreis schreckt doch viele ab. Wer viel autark steht, sollte einen Kauf in Erwägung ziehen. Gewinnt man doch dadurch die oben genannten Vorteile und spart Gewicht. Alle Lithiumbatterien sind anfällig für Kälte. Werden sie im Fahrzeug unter dem Sitz eingebaut oder wie bei uns im Staukasten, der beheizt wird, gibt es keine Probleme. Man sollte aber wissen, dass ab einer Temperatur von 0 Grad keine Ladung möglich ist. Das eingebaute BMS Batteriemanagementsystem sorgt dafür, dass die Batterie keinen Schaden nimmt.. Sollte ein Einbau nur im unbeheizten Bereich möglich sein, gibt es die Arctic Version mit einer integrierten Heizung.

Als Spätzünder habe ich erst mit 43 Jahren mit dem Reisen angefangen. Zuerst mit einem Wohnwagen und seit seit 2019 mit einem Hymer ML-T 620. Dabei wird versucht, so oft wie möglich frei zu stehen. Ging es bisher hauptsächlich nach Kroatien und Österreich, wird jetzt Albanien und deren Nachbarländer bereist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Cookie Consent mit Real Cookie Banner