Startseite » Le Relais De Marrakech Campingplatz
Le Relais De Marrakech Poolanlage

Le Relais De Marrakech Campingplatz

Nachdem wir einen Teil der Küste Marokkos erkundet hatten, führte uns unser Weg weiter ins Landesinnere. Die ersten Stationen waren die Ouzoud-Wasserfälle und die Iminifri Natural Bridge. Danach verschlug es uns in Richtung Marrakesch. Doch inmitten des quirligen Treibens dieser faszinierenden Stadt zu campieren, erschien uns zu stressig. Die Lösung fanden wir etwa 10 km oberhalb von Marrakesch – auf dem Campingplatz Le Relais De Marrakech.

Le Relais De Marrakech: Ruhe und Sicherheit

Ein Campingplatz bietet grundsätzlich Sicherheit und dieser versprach zusätzlich noch Ruhe. Der letzte Abschnitt der Zufahrt verläuft über eine unbefestigte, staubige Straße, die jedoch problemlos zu bewältigen ist. An der Rezeption, wo sowohl englisch als auch französisch gesprochen wird, genügte die Vorlage unserer Reisepässe zum einchecken. Mit dem Notieren unseres Kennzeichens waren alle Formalitäten erledigt und wir hatten freie Platzwahl.

Kosten und Flexibilität auf Le Relais

Die Kosten für einen Aufenthalt auf Le Relais variieren je nach Dauer. Kurze Aufenthalte bis zu 4 Tagen werden mit 100 Dirham/Tag ohne Strom berechnet. Da wir mindetens eine Woche bleiben wollten, zahlten wir lediglich 90 Dirham (ungefähr 9 Euro) pro Tag, ohne die Strompauschale von 30 Dirham (pro Tag), da unsere Solaranlage ausreichend Energie lieferte.

Strom auf Le Relais

Die Strompauschale von 30 Dirham pro Tag ist im Vergleich zu lokalen Standards relativ hoch, aber mittlerweile auf allen Campingplätzen in ähnlicher Höhe üblich. Die Stromanschlüsse sind teilweise etwas weiter entfernt, was längere Kabel erforderlich macht. Auch scheint die Absicherung ausreichend zu sein, um mehrere Geräte gleichzeitig zu betreiben.

Stromversorgung mit Schukostecker
Stromversorgung mit Schukostecker

Sanitäre Anlagen: Einfach, aber funktionell

In Marokko sollte man sich vom europäischen Standard für Sanitäranlagen verabschieden. Die Duschen und Toiletten auf Le Relais sind zweckmäßig, wenn auch einfach und mit kleinen Makeln. Je nach Tageszeit bieten die Duschen warmes bis heißes Wasser, wenngleich die Brausen es gerne in alle Richtungen verteilen. Beim Toilettengang ist es ratsam, eigenes Toilettenpapier mitzubringen, da nicht immer ausreichend vorhanden ist.

Sanitärhaus auf Le Relais De Marrakech
Sanitärhaus auf Le Relais De Marrakech

Der kleine Pool und das gesellige Umfeld

Der kleine, blaue Pool auf Le Relais ist nicht allzu tief und blieb während unseres Besuchs im Januar und Februar aufgrund der kühlen Temperaturen eher unbeachtet. Dennoch sorgt er für Geselligkeit, insbesondere in den Abendstunden. Viele nutzen die Sitzgelegenheiten rundherum auch wegen des WLANs, das auf dem Platz nicht flächendeckend verfügbar ist, aber hier am schnellsten funktioniert.

Le Relais De Marrakech Poolanlage
Le Relais De Marrakech Poolanlage

Aktivitäten in der Umgebung

Da der Campingplatz abseits liegt, gestaltet sich die Suche nach Aktivitäten in der unmittelbaren Umgebung etwas schwieriger. Auf dem Campingplatz selbst gibt es keine organisierten Aktivitäten. In einiger Entfernung bietet eine Kakteen-Farm jedoch eine interessante Option gegen eine kleine Gebühr.

Insgesamt bietet Le Relais De Marrakech eine angenehme Mischung aus Sicherheit, Ruhe und einem Hauch von Abenteuer – ein idealer Ausgangspunkt, um Marrakesch und seine Umgebung zu erkunden.

Gasversorgung in Marokko: Eine Herausforderung mit unerwarteter Hilfe

Die Gasversorgung in Marokko stellt für Camper eine besondere Herausforderung dar, insbesondere für Reisende mit Gastanks. Wir haben unsere Tanks vor der Überfahrt nach Marokko noch einmal voll befüllt, da es im Land selbst keine Gastankstellen gibt. Dieser Gasvorrat stellt aber unsere Reserve dar und wird für „Notfälle“ vorgehalten. Stattdessen nutzen wir die marokkanischen Gasflaschen, die an zahlreichen Verkaufsstellen entlang der Straßen erhältlich sind.

In Asilah auf dem Campingplatz Echrigui zahlten wir 150 Dirham inklusive Flaschenpfand für unsere erste marokkanische Gasflasche. Auf Le Relais bestand die Möglichkeit, leere Gasflaschen zu tauschen, jedoch nicht sofort. Nach zwei Tagen standen unsere und weitere leere Gasflaschen immer noch unbeachtet in einer Ecke. Trotz wiederholter Versicherungen, dass die Flaschen am Nachmittag gegen 15.00 Uhr wieder gefüllt sein würden, passierte nichts und wir entschieden uns, die Sache selbst in die Hand zu nehmen und sie bei einem nahegelegenen Laden zu tauschen.

Europäer haben Uhren, wir in Afrika die Zeit

Ein Marokkanisches Sprichwort

Ein hilfsbereiter Marokkaner und die Gasflasche

Als ich mit meinem E-Scooter und der leeren Gasflasche auf dem Trittbrett den Campingplatz verließ, wurde ich von einem aufmerksamen Marokkaner auf seinem Motorrad gestoppt. Er erkannte sofort mein Anliegen und bot an, mir eine volle Gasflasche für 50 Dirham zu besorgen. Da ich kein passendes Wechselgeld hatte, gab ich ihm 100 Dirham und hoffte auf seine Ehrlichkeit. Nur 10 Minuten später kehrte er zurück, die volle Gasflasche sicher auf seinem Schoß. Er bestand darauf, die Flasche bis zu unserem Wohnmobil zu transportieren. Dabei gab er mir die 50 Dirham Wechselgeld zurück, und ich bedankte mich mit einem Trinkgeld.

Auf unser Reise zahlten wir für eine 11 kg Butan Gasflasche um die 4,60 Euro

Tages- und Nachtruhe auf Le Relais

Le Relais ist dafür bekannt, dass Hühner und Hähne frei auf dem Gelände herumlaufen. Ein besonders eifriger Hahn beginnt bereits um 2 Uhr nachts zu krähen, gefolgt von anderen im 2-Stunden-Takt. Obwohl nicht jeder diese morgendliche „Symphonie“ schätzt, gewöhnt man sich mit der Zeit daran. Ansonsten zeichnet sich der Platz durch Ruhe aus, und selbst der Poolbereich bleibt nachts angenehm geräuschlos.

Freilaufende Hühner füttern
Freilaufende Hühner füttern

Versorgung mit Lebensmitteln

Die Möglichkeit, frisches Baguette und Fladenbrot sowie diverse Grundnahrungsmittel direkt im Lädchen am Eingang zu erwerben, erleichtert die Versorgung, da in der näheren Umgebung kein Supermarkt zu finden ist. Außerdem bietet ein Bauer, der fast täglich mit seinem Pferdegespann auf den Campingplatz kommt, frisches Obst und Gemüse in reichlicher Auswahl und von guter Qualität an. Seine Preise sind im Vergleich zu Europa äußerst erschwinglich.

Mülltrennung findet hier keine statt

Die Müllentsorgung auf Le Relais ist vorbildlich, mit vielen Müllsammelbuchten, die allesamt von den Campern genutzt werden. Eine Trennung, wie in Europa üblich, findet jedoch nicht statt. Alle zwei bis drei Tage kommt ein Auto und die Arbeiter sammeln den Müll manuell ein.

Ver- und Entsorgungseinrichtungen

Für die Ver- und Entsorgung von Grauwasser gibt es auf dem Campingplatz zwei gut ausgestattete Stationen mit Bodeneinlass. Auch die Entleerung des WC’s ist hier möglich. Allerdings ist eine Fahrzeugwäsche strengstens verboten.

Reparaturen und Näharbeiten auf Le Relais

Auf Le Relais haben wir beobachtet, dass nicht nur die Natur, sondern auch Fahrzeuge hier eine gewisse Aufmerksamkeit erhalten. Große und kleine Reparaturen werden direkt auf den Parzellen oder in der platzeigenen Werkstatt durchgeführt. Vom Instandsetzen von Getrieben bis zum Austausch von Bremsscheiben – die Arbeiter zeigen Engagement und liefern gute Arbeit ab.

Auch Näharbeiten werden im Freien angeboten, was auf reges Interesse und ein florierendes Geschäft schließen lässt. Wir haben zwei Hängeboards für Schuhe in Auftrag gegeben, die nach unseren Vorgaben gefertigt wurden.

Insgesamt bietet Le Relais De Marrakech nicht nur eine sichere und ruhige Basis für die Erkundung Marrakeschs, sondern auch eine faszinierende Mischung aus lokaler Hilfe, landestypischem Charme und internationaler Gemeinschaft.

Fazit: Le Relais De Marrakech – Ein Unvergessliches Campingabenteuer

Le Relais De Marrakech erwies sich als eine Oase der Ruhe und Authentizität, nur wenige Kilometer von Marrakesch entfernt. Während für die Gasversorgung eine gewisse Geduld erforderlich war, überraschte uns die lokale Hilfsbereitschaft positiv. Die natürliche Umgebung, die Ruhe des Platzes und die praktische Versorgung mit frischen Lebensmitteln trugen zu einem unvergesslichen Aufenthalt bei. Die gut durchdachten Ver- und Entsorgungseinrichtungen sorgten dafür, dass der Alltag auf dem Campingplatz reibungslos verlief. Insgesamt war Le Relais De Marrakech eine ideale Alternative zum anstrengenden Leben „auf der Straße“.

Jochen Bake

Als Spätzünder habe ich erst mit 43 Jahren mit dem Reisen angefangen. Zuerst mit einem Wohnwagen und seit 2019 mit einem Hymer ML-T 620. Dabei wird versucht, so oft wie möglich frei zu stehen. Ging es bisher hauptsächlich nach Kroatien und Österreich, wird jetzt Albanien und deren Nachbarländer bereist. Seit 10/2023 haben wir unsere Jobs gekündigt und reisen das ganze Jahr durch Europa.

Post navigation

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Forest Village Resort Campingplatz

Neuer Campingplatz – warum wir zu einem anderen wechselten

Campingplatz Autocamp Naluka in Montenegro

Waschtag – Erfahrungen auf dem Campingplatz Don Cactus

Asilah Medina Markt

Shkodra eine Stadt der Kontraste